Das Planetarium im alten Wasserturm Hamburg

Kennen Sie das meistbesuchte Sternentheater in Deutschland ?
Das ist das Planetarium Hamburg, eines von neun deutschen Großplanetarien. 
Es wurde 1930 im Hamburger Stadtpark in einen ehemaligen Wasserturm gebaut. 
Der nicht ganz 65 m hohe Turm wurde in den Jahren 1912–1915 als Wasserturm errichtet, zu diesem Zweck jedoch nur bis 1924 verwendet. 
Nach 1930 wurde es mehrfach auf den neuesten Stand der Technik gebracht; der letzte Umbau dauerte eineinhalb Jahre bis zur Wiedereröffnung am 14. Februar 2017.
Ein aufwändiger Umbau erfolgte von Mitte 2015 bis Ende 2016. Dem bisherigen einstöckigen Foyer wurde eine zweite untere Ebene hinzugefügt und damit die Nutzfläche des Planetariums um 1.200 m² erweitert. 

Planetarium HamburgPlanetarium Hamburg

Kernstück der Anlage ist seit der Eröffnung eine Projektionskuppel mit 20,6 m Durchmesser
Ursprünglich bestanden die Sitzgelegenheiten aus hölzernen Stühlen und Bänken, die in den 1970er-Jahren durch eine Kunststoffbestuhlung mit 270 Plätzen ersetzt wurden. Seit dem Umbau von 2002/2003, bei dem die vorherigen Sitze durch moderne Liegesessel ersetzt wurden, stehen 253 Plätze zur Verfügung.
Seit Dezember 2006 verfügt das Planetarium über eine Showlaser-Anlage aus neun Projektoren, von denen zwei frei beweglich sind. Die Anlage ermöglicht neben einer Vielzahl rein visueller Effekte auch die Bewegung vollständiger Grafiken über die Kuppel. 
Nach der Wiedereröffnung 2017 kamen in den folgenden zwölf Monaten zu den 2361 Veranstaltungen 380.000 Besucher. Sie duften im Sternensaal neue Sitzpolster nutzen, von denen die Zuschauer die Projektionen auf der Sternenkuppel über ihren Köpfen leichter verfolgen können. Die neu installierte Software für den Sternenprojektor Zeiss IX Universarium und den Kosmos-Simulator Digistar 6 ermöglicht die Darstellung dreidimensionaler Bildwelten.

Planetarium beim Stadtpark HamburgPlanetarium beim Stadtpark Hamburg

Der alte Wasserturm mit dem Planetarium gilt jetzt als eines der Wahrzeichen des Bezirks Hamburg-Nord und des Stadtteils Winterhude.
Die Aussichtsplattform befindet sich im 8. Stockwerk und ist mit Treppe oder Fahrstuhl zu erreichen. Sie bietet eine sagenhafte Rundumsicht.  

Programm und aktuelles hier ...

Adresse: Otto-Wels-Str. 1, 22303 Hamburg

 

Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Wir verwenden Google analytics.