Das Stage Operettenhaus in Hamburg

Aktuell: Das Tina Turner Musical erzählt in dieser fantastischen Aufführung mit Kristina Love in der Hauptrolle die  Lebens- und Musikgeschichte der weltweiten „Queen of Rock“.  Mit über 200 Millionen verkauften Tonträgern und 12 Grammy Awards gehört Tina Turner zu den größten Weltstars aller Zeiten. Pünktlich zu ihrem 80. Geburtstag wird hier inszeniert „TINA – Das Tina Turner Musical“ das einzige von ihr autorisierte Musical nach Deutschland.  Das Musical zeigt ihre bescheidenen Anfänge in Nutbush, Tennessee, ihren Aufstieg zum gefeierten Weltstar und ihr Leben mit allen Höhen und Tiefen. 

Geplant: Ab 2020 Mamma Mia! Premiere voraussichtlich 13. Oktober 2020

ein ABBA-Musical. Das sehr erfolgreiche Stück lief hier bereits einmal bis zum 8. September 2007 und wurde schon verfilmt mit Pierce Brosnan und Meryl Streep, Amanda Seyfried und Colin Firth.


Operettenhaus Hamburg

Das Theater Operettenhaus Hamburg wurde im Jahr 1841 nach dem Vorbild in Wien unter dem Namen Circus Gymnasticus mit 3000 Sitzplätzen eröffnet. 1864 wurde der Name in Central-Halle geändert. Der Bau brannte 1876 nieder, wurde aber schon ein Jahr später wieder eröffnet. Den Namen Operettenhaus Hamburg erhielt das heutige Musicaltheater 1920. 2007 wurde das Operettenhaus Hamburg in TUI-Operettenhaus umbenannt. Der Theatersaal bietet Platz für 1338 Gäste. Im Oktober 2011 wurde das TUI Operettenhaus für 7,1 Mio. Euro von Stage Entertainment aufgekauft. Im Dezember 2014 wurde das TUI-Operettenhaus Hamburg in Stage Operettenhaus umbenannt.

Hier wurde u.a. die deutsche Erstaufführung der Skandal-Musicalrevue Oh! Calcutta! von Kenneth Tynan (1971), Heimweh nach St. Pauli mit Freddy Quinn und Anatevka mit Shmuel Rodensky aufgeführt.
Vom 18. April 1986 bis 2001 wurde hier das Musical Cats von Andrew Lloyd Webber aufgeführt. Nach der Zeit von Cats kam Fosse - die Show zur Aufführung, gefolgt von Oh, what a Night!. Diese Shows liefen jeweils nur ein paar Monate. Am 3. November 2002 folgte Mamma Mia!, ein ABBA-Musical. Das sehr erfolgreiche Stück lief bis zum 8. September 2007 und wurde schon verfilmt mit Pierce Brosnan und Meryl Streep, Amanda Seyfried und Colin Firth.
Vom 2. Dezember 2007 bis 26. September 2010 wurde das Musical Ich war noch niemals in New York von Udo Jürgens aufgeführt. Am 2. Dezember 2010 feierte dort Sister Act seine Deutschland-Premiere. Am 18. November 2012 hatte dort Rocky  unter der Regie von Alex Timbers seine Weltpremiere und schaffte es 2014 sogar an den Broadway.
Ab 23. Oktober 2015 spielte im Stage Operettenhaus Liebe stirbt nie - Die Rückkehr des Phantoms
Liebe stirbt nie (Originaltitel: Love never dies) ist ein Musical von Andrew Lloyd Webber und eine mögliche Fortsetzung des Phantoms der Oper mit den gleichen Charakteren und war schon in Melbourne, Sydney und Tokio zu sehen. 
Bis zum 19. August 2015 wurde aber noch ROCKY gezeigt.
Rocky – Das Musical ist ein deutschsprachiges Musical von Stephen Flaherty (Musik), Lynn Ahrens (Liedtexte) und Thomas Meehan (Buch) und basiert auf dem gleichnamigen Film von und mit dem oskarprämierten Sylvester Stallone.
Das Musical erzählt die Geschichte des Amateurboxers Rocky Balboa, der nach einer erfolglosen Karriere die einmalige Chance bekommt, gegen den amtierenden Schwergewichtsweltmeister Apollo Creed zu kämpfen. Daneben dreht sich die Handlung um die Liebesgeschichte zwischen Rocky und seiner schüchternen Freundin Adrian. Themen des Musicals sind unter anderem Liebe, Mut, Ehrgeiz,Willenskraft und Freundschaft.
Die Darsteller waren Drew Sarich als Rocky, Wetske van Tongeren als Adria, Gino Emnes als Apollo Cread und Uwe Drewes als Mickey.

Operettenhaus Hamburg am Spielbudenplatz

Bis zum Sommer 17 in Hamburg

Hinterm Horizont

Musical mit den Hits von Udo Lindenberg

Danach startete hier 

Kinky Boots

Willkommen in der schrillsten Schufabrik der Welt

Soundtrack mit neuen Hits von Cyndi Lauper

Das lief noch bis Sept. 2018
Es folgte für 11 Wochen

Ghost-Das Musical

Adresse: Spielbudenplatz 1, Hamburg

 

Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Wir verwenden Google analytics.