A-Z

Stickereien im Museum für textile Techniken Hamburg 

Altona Max-Brauer-Allee Ecke Hospitalstr. steht der rote Backsteinanbau des ehemaligen Allg. Altonaer Krankenhauses. Er entstand 1920 im Zeichen der Reformarchitektur nach Bauplänen von Kurt Meyer. Im Souterrain wurden bis zum Umzug des Krankenhauses im Jahr 1971 Krankenakten geführt. Heute befindet sich hier das Museum für textile Techniken.



Das Museum will die Vielfalt der textilen Techniken dokumentieren und sie im handelnden Umgang lebendig erhalten.


Faden und StickereiFaden und Stickerei ausgestellt in der Handmaschinenstickerei Neuthal. By Markus Schertenleib - Handmaschinenstickerei Neuthal, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=39286462

Die zur Verfügung stehende Sammlung umfasst sowohl Einzelobjekte als auch vollständige Ensembles zu verschiedenen textilen Techniken. Das Museum ist in der glücklichen Lage, umfassende Nachlässe von Firmen wie Perlengrube aus Berlin, Handschuh Schaffner und Hoffmann Couture aus Hamburg oder der Stickerei Lühdemann bekommen zu haben.

Die Idee zum Museum ist entstanden, als der Nachlass von Therese Hallinger, ehemalige Dozentin für Handarbeiten an der Kunstgewerbeschule Lerchenfeld in Hamburg, seinen Platz finden sollte. Der Nachlass einer Hand- und Maschinenstickerei-Meisterin aus Hamburg-Altona befindet sich ebenfalls im Besitz des Museums.

Zu den Objekten gehören Mustertücher, Arbeits- und Materialproben, Werkzeuge, Geräte und seltene Maschinen, Musterkarten für Perlen und Garne, Klöppel- und Nadelspitzen und diverse Dokumente aus Firmennachlässen sowie Sekundärliteratur zu allen Handarbeitstechniken.

Der Museumsverein organisiert offene Angebote, die textile Techniken vermitteln und ihre (historische) Entwicklung und heutige Bedeutung im Alltag darstellen. Der aktive Umgang mit verschiedenen Materialien, Werkzeugen und Geräten fördert dabei besonders das selbstbestimmte und entdeckende Lernen.
Näheres hier ...

Millerntorwache

 

Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Wir verwenden Google analytics.