Die Maria-Magdalenen-Kirche zu Malente

Manch ein Reisender denkt beim Anblick des imposanten Kirchturms: " Aha- eine gotische Backsteinkirche!".
Doch das täuscht! Wer die Maria-Magdalenen-Kirche umrundet, stellt fest, dass Sie ursprünglich aus Feldsteinen errichtet wurde. Und dass damit ihre geschichtlichen Wurzeln bis ins 13. Jahrhundert zurückreichen, in die spannende Anfangszeit der Christianisierung Schleswig-Holsteins.

Maria-Magdalenen-KircheMaria-Magdalenen-Kirche Bad Malente Foto: Rolf F. Peters

Graf Adolf IV. von Holstein stiftete die Maria-Magdalenen-Kirche, nachdem er die Schlacht bei Bornhöved am Namenstag der Heiligen gewonnen hatte. Aus jener Zeit sind das Langhaus und der Chorraum in ihrer ursprünglichen Form erhalten. Bis 1893 hatte die Maria-Magdalenen-Kirche einen hölzernen Kirchturm, der durch den heutigen Backsteinturm ersetzt wurde. Bei seiner Errichtung wurde das Kirchenschiff auf beiden Seiten verlängert, so dass die Kirche dreigeteilt wirkt. Stützmauern verstärken die Rückwand des Chores. Im oberen Teil sind Fensterbögen im Stil der Frühgotik erkennbar. Beim Betreten des Innenraums der Kirche bezaubern die wunderschönen Schnitzereien der Renaissance-Kanzel, des Altars und der Wandverkleidung. Die Schnitzwerke im Altar weisen auf die "Ich bin"-Worte Jesu hin. Das Meyer-Epitaph an der Nordwand verbindet die Maria-Magdalenen-Kirche mit den drei anderen historischen Kirchen der Kirchenregion Holsteinische Schweiz in Bosau, Eutin und Neukirchen.


weitere Kirchen beschreiben wir hier:

Die Kirche mit dem dritthöchsten Turm in Schleswig Holstein St. Petri zu Schleswig

Die St.Lorenz-Kirche Travemünde

Marienkirche Bad Segeberg

Stormarn:

Dorfkirche ZarpenPeter-Paul-Kirche Bad OldesloeFriedenskirche SiekMartin Luther Kirche TrittauMaria-Magdalenen-Kirche Reinbek

Hamburg:

MariendomMichelSt. JacobiSt. KatharinenSt. PetriSt. NikolaiDas Mahnmal St. NikolaiKleiner Michel

LübeckDie Synagoge

Die sieben TürmeMarienkircheDomPetrikircheKatharinenkircheAegidienkircheJakobikirche

Propsteikirche Herz Jesu

  

 

Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Wir verwenden Google analytics.