A-Z

Rita Bolzmann und der Tod in den Uthlanden

Am  15. Februar 1953 wurde Rita Bolzmann (geb. Peters) in Eutin geboren und wuchs in Malente auf. Nach der Schulzeit wurde sie Bürokauffrau, arbeitete in Hotels und in der Versicherungsbranche.

Mit Mitte Zwanzig entdeckte sie durch die Mitarbeit an einer Festschrift der Oldesloer Schützengilde ihre Lust am Schreiben – und vielleicht war es der Geist des Dichters Matthias Claudius, der sie eingefangen hatte und in dessen Geburtsstadt sie 1995 den »Reinfelder Boten« gründete und zwei Jahrzehnte lang herausbrachte.

Rita Bolzmann mit Emmi und WillnowskyRita Bolzmann mit Emmi und Willnowsky auf dem "Roten Sofa" in Reinfeld

»Es war eine tolle Zeit«, erinnert sie sich gern an die Gründerjahre, als sie mit der Tochter auf dem Arm als Redakteurin und Akquisiteurin im Kreis Stormarn unterwegs war. 
Kaum zu zählen sind die Kurzgeschichten, die in dieser Zeit entstanden und teilweise auch in Anthologien veröffentlicht wurden. 
Zum Beispiel erschien eine hier:

Fundstücke, Wenn Krähen kreisen …, ISBN 978-3-86940-007-5 ist im Buchhandel und bei NordBuch e.V. sowie im Verlag Vitolibro.de Juni 2019

Im März 2021 erscheint ihr erster Roman, ein Sylt-Krimi mit dem Namen Tod in den Uthlanden beim Kadera-Verlag, Norderstedt. Er spielt in der Gegend von Rungholt und ist auch als eBook erhältlich. ISBN 978-3-948218-28-7

Waldemar Bonsels

Rita Bolzmann lebt heute in zweiter Ehe mit ihrem Mann Reinhard in Reinfeld.

 

Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Wir verwenden Google analytics.