Tischtennis - eine recht populäre Sportart

Tischtennis gehört zu den jungen, modernen Sportarten und ist gleichwohl schon in der ganzen Welt populär. Der internationalen Tischtennis-Föderation (ITTF) sind 226 Nationen angeschlossen (Stand 2017). In den 9874 Vereinen des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB), der im Jahre 1925 gegründet wurde, sind über 540.000 Spieler organisiert. Der Deutsche Tischtennis-Bund e. V. (DTTB) ist die Spitzenorganisation des deutschen Tischtennissports. Im DTTB sind als Mitglieder die 20 deutschen Landesverbände zusammengeschlossen, denen wiederum nahezu 10.000 Vereine angehörten (Stand 2019).

 



Weitere fünf Millionen Bürger spielen in der BRD außerhalb von Vereinen in der Freizeit.
Die Attraktivität des Tischtennis-Sports beruht auf seiner Vielfalt. Das Spiel gehört zu den schnellsten überhaupt; es erfordert gleichermaßen Schnelligkeit, Kraft, Gewandtheit, Geschicklichkeit und Ausdauer. Trotzdem ist es für jedermann - von der Jugend bis ins hohe Alter - als Bewegungsform geeignet, und es hat deshalb einen Platz im Schulsport wie auch im Breiten- und Leistungssport.   Reizvoll ist Tischtennis zudem dadurch, dass es als Einzel und Doppel und das auch innerhalb einer Mannschaft und als Gemischtes Doppel gespielt werden kann. Seit 1988 ist es olympische Sportart. Die Weltmeisterschaften im Tischtennis , die es seit 1928 gibt, sind die größte Hallensport-Veranstaltung der Welt im Spitzensport.


Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Wir verwenden Google analytics.