A-Z

Die Villa Dobbertin in Reinbek

Vermutlich 1904 wurde in der Goetheallee in Reinbek ein Herrenhaus geschaffen, eine helle Villa im Stil des Historismus wurde es.

1923 wurde sie für Carl Dobbertin umgebaut und bekannt als Villa Dobbertin. Eine schöne Zufahrtsallee entstand und ein einzigartiger Garten wurde für den Kaufmann angelegt. Das Haus wurde im Art-Deco-Stil hergerichtet, erhielt repräsentative Innenräume und ist vereinzelt zu den Bergedorfer Musiktagen zugänglich.

Villa Dobbertin
Villa Dobbertin auch Victor-Gollancz-Haus Reinbek genannt

Der Garten erhielt funktional-wohnliche „Gartenzimmer“, das waren anspruchsvolle, geometrische Partien mit geschnittenen Gehölzen und Hochstammrosen vor dem Herrenzimmer, Wohnzimmer und Speisesaal. Typischerweise gab es einen Obstgarten in Küchennähe mit Apfelbäumen und Beeren. Von einem mächtigen Rhododendron, einem ehemaligen Teepavillon und einem kleinen Gartenhäuschen ist dann in vielen Garten- und Parkführern die Rede. Aber, heute ist nichts mehr zugänglich, von der Straße auch kaum noch richtig einsehbar und die Besitzer bitten darum die Privatsphäre zu achten.
 
Wer war eigentlich dieser in Altona geborene Carl Joachim Heinrich Dobbertin ( *15.Oktober 1888 in Hamburg-Altona, + 15. April 1960 in Hamburg). 1912 gründete er mit Ernst Komrowski das Handelshaus „Dobbertin und Co.“, das weltweit mit Salz, Eisen und Stahl handelte. 1946 gründete er in Reinbek mit die CDU, wurde zum Bürgermeister bestimmt und entwickelte die Reinbeker Volkshochschule mit.
Die Villa ging später in den Besitz der Stadt Hamburg über und beinhaltete das Victor-Gollancz-Haus mit der Volkshochschule.
Der Namensgeber Victor-Gollancz (* 9. April 1893 in London; † 8. Februar 1967 ebenda) war ein britisch-jüdischer Verleger, Sozialdemokrat, Humanist und Kämpfer für die Menschenrechte. Er war ein früher Hitler-Gegner und ein Kritiker der Behandlung der Deutschen nach dem Zweiten Weltkrieg, insbesondere auch ein Kritiker der Vertreibung. 
2006 wurde das Victor-Gollancz-Haus dann aber von der Stadt Hamburg an eine Eigentümergemeinschaft verkauft und wird wie bereits erwähnt privat genutzt.
 
Adresse Goetheallee 3 , 21465 Reinbek


andere Herrenhäuser der Gegend: Schloss GrabauHerrenhaus KrummbekHerrenhaus JersbekSchloss TremsbüttelKloster NütschauSchloss AhrensburgSchloss ReinbekGut BorstelGut TrenthorstHerrenhaus Steinhorst, Herrenhaus BlumendorfHerrenhaus Wulfsdorf, Herrenhaus Hoisbüttel, Herrenhaus HöltenklinkenHerrenhaus WohldorfGut Wellingsbüttel mit TorhausSchloss TralauHerrenhaus BliestorfVilla Dobbertin und Herrenhaus Altfresenburg

etwas weiter entfernt Emkendorf, Pronstorfer Herrenhaus, Herrenhaus StockelsdorfGut Panker, Gutshaus Harkensee, Schloss Rantzau, Schloßgut Gross SchwanseeSchloss Gottorf oder Schloss Wotersen

 

 

 

 

Herrenhaus Altfresenburg