Die einzige Schauhöhle Schleswig-Holsteins die Kalkberghöhle Segeberg

Die Kalkberghöhle ist Deutschlands nördlichste Gipshöhle und zugleich einzige Schauhöhle Schleswig-Holsteins, ihre Gesamtganglänge beträgt 2250 m. Im Sommer 2008 wurde die in Teilen fast 100jährige Beleuchtung komplett erneuert. Die Besucher können nun die Höhle in neuem Licht bewundern. Auch die Fledermäuse freut das neue Licht - so wird es nur bei Bedarf in Betrieb genommen und stört die lichtempfindlichen Flugkünstler kaum, sie zeigen sich im Schauhöhlenteil somit häufiger. Im Ökosystem der Segeberger Höhle überwintern jedes Jahr ca. 25.000 Fledermäuse sieben verschiedener Arten, die häufigsten sind Fransen- und Wasserfledermäuse. Die Höhle ist auch bekannt für das Vorkommen des einzigen Höhlenkäfers Schleswig-Holsteins Choleva septentrionis holsatica.



















Ist die Höhle für Besucher zugänglich erfährt der Besucher vieles über diesen einzigartigen Lebensraum, seine Bewohner und die Entstehungsgeschichte der Tropfstein-Höhle. 
Zum Schutze der überwinternden Tierwelt (vor allem der Fledermäuse) ist die Höhle in der Zeit von Oktober bis März jedes Jahres für den Besucherverkehr gesperrt. Lediglich an Lungenleiden wie Asthma Erkrankte haben während dieser Zeit einmal pro Woche unter Aufsicht Zutritt.


Öffnungszeiten und näheres unter www.noctalis.de

 

Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Wir verwenden Google analytics.