A-Z

Die Bagatelle in Ahrensburg heute

 

1797 ließ Graf Friedrich Joseph Schimmelmann "die Bagatelle" auf der Kälberkoppel erbauen. Er überließ das Haus seinem Schwiegersohn, dem französischen Grafen Valentin Le Merchier Comte de Criminil und seiner Tochter Caroline.

Graf Criminil betrieb dort eine kleine Landwirtschaft, die er "Bagatelle" - eine Kleinigkeit - nannte.Zwei bedeutende Politiker und Staatsbeamte des deutsch-dänischen Gesamtstaates verbrachten ihre frühen Kinderjahre in diesem Haus: Joseph Carl und Heinrich Anna Criminil. Beide wurden 1815 von Fritz Reventlow adoptiert und im selben Jahr als Grafen von Reventlow-Criminil in den dänischen Grafenstand aufgenommen.

Bagatelle Ahrensburg

Vor 1849 wurde das Haus "Bagatelle" abgerissen und anschließend als Wohn- und Waschhaus neu errichtet.
1938 ging das Schloßgrundstück einschließlich der Bagatelle in den Besitz des Schloßvereins über, der dieses Haus 1982 an die Stadt Ahrensburg verkaufte.
1995 erwarben es Jürgen Stahmer, der Vorsitzende des Ahrensburger Bürgervereins von 1874 e.V. und seine Frau Elke und verpachteten es an den Bürgerverein.

 

 

 

 

Bagatelle Ahrensburg
Bagatelle Ahrensburg

Die Räume der Baga­telle wurden nach Renovierungsarbeiten im Laufe der Jahre unter anderem genutzt für: die Treffen der Bastelgruppe (ein- bis zwei­mal im Monat), um Artikel für die Weihnachtsbasare anzufertigen, die Treffen der Skatgruppe (zweimal monatlich), die Spielenachmittage des Vereins (zweimal jährlich), die Senioren-Weihnachtsfeiern, das Ostereier-Eintüten, das Dankeschön-Essen für die Helfer der Renovierung, Vor­träge, die Vermietung der Räume an unsere Mitglieder für private Feiern.

Aktuelles immer hier …

Oher Gräberfeld

 

Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Wir verwenden Google analytics.