A-Z

Joachim Mähl der Reinfelder Oberknabenlehrer

Joachim Mähl (geb. 15.9.1827 in Niendorf bei Hamburg, gest. 4.7.1909 in Kiel) Teilnehmer am Befreiungskampf 1848. 

Ab 1854 bis 1889 Lehrer (Oberknabenlehrer - ein heutiger Rektor) in Reinfeld (die letzten acht Jahre als Obermädchenlehrer). “Een echten plattdütschen Heimatdichter”. Eine umfangreiche Sammlung seiner Werke (Tater-Marikn, Jean, Fanny, ...) und etliche Gegenstände aus seiner Zeit erinnern im Reinfelder Heimatmuseum an ihn. Bekannt ist seine Übertragung von Goethes “Reineke Fuchs” ins Plattdeutsche oder auch die plattdeutsche Fassung von Don Quixote. Joachim Mähl übertrug auch die Bibel ins Plattdeutsche. Er brachte typische plattdeutsche Wendungen, Bilder und Wortspiele ein, die den biblischen Wortlaut für plattdeutsche Leser veranschaulichen.

In Hamburg, Kiel und Reinfeld (Holstein) sind nach Joachim Mähl Straßen benannt; in Hamburg gibt es auch eine dazugehörige U-Bahn-Station an der Linie U2.

In Reinfeld gab es zudem bis 2009 eine Joachim-Mähl-Schule.

Thomas Mann