A-Z

Karpfenstadt Reinfeld

Reinfeld (Holstein) ist eine Stadt im Kreis Stormarn (Schleswig-Holstein) zwischen Bad Oldesloe und Lübeck. Sie ist ein staatlich anerkannter Erholungsort und bekannt als Karpfenstadt.


Sehenswert:

Rathaus Reinfeld mit Fleckenpumpe
Rathaus Reinfeld mit Fleckenpumpe


 

Die 1636 erbaute, heutige Matthias-Claudius-Kirche mit mehreren Grabsteinen der Äbte des Klosters aus der 1635 zerstörten Klosterkirche und einer sehenswerten barocken Innenausstattung.
Das Hünengrab aus der Jungsteinzeit im Waldgebiet Neuer Hau.
Das Heimatmuseum.
Das Mühlenmuseum im Claudius Hof, im Gebäude der ehemaligen Claudius-Mühle.
Die Matthias-Claudius-Gedenkstätte aus Granit am Ufer des Herrenteichs mit dem vollständigen Text des Abendliedes. 1989 erschaffen im Auftrag der Stadt vom Bildhauer Jörg Plickat. 

An diesem Ort, das Haus ist mittlerweile neu, ist Matthias Claudius geboren.

altes Pastorenhaus Reinfeld
altes Pastorenhaus Reinfeld





Ausflugstipp:

Naturerlebnispfad rund um den Herrenteich

Sieben Türme


interessantes:

Informationen zum einst sehr mächtigen Kloster Reinfeld auch hier auf dieser Webseite


Sport treibt man beim SV Preußen von 1909 e.V.


Söhne und Töchter der Stadt:

Matthias Claudius (1740–1815), Dichter (Wandsbecker Bothe)
Paul Freiherr von Schoenaich (*16. Februar 1866 in Klein Tromnau (Lkr. Rosenberg in Westpreußen); † 7. Januar 1954 in Reinfeld) (Holstein)) war ein deutscher Generalmajor und später Pazifist.
Joachim Mähl (1827-1909), Lehrer und Dichter (Übersetzung Reineke Fuchs ins Plattdeutsche), war 1854 bis 1889 Lehrer in Reinfeld

Carl Harz (* 14. Februar 1860 in Hamburg-Altona; † 13. August 1943 in Lübeck) Kaufmann und Organisator

Er setzte sich mit Nachdruck für die Vereinigung der Orte Reinfeld, Neuhof und Steinhof ein und errichtet die "Villenkolonie Harz". Er erwarb hier 85 000 Quadratmeter Bauland, ließ Straßen anlegen und 1905 einen Seepavillon und das Kurhaus mit 50 Betten (auf dem Gelände des heutigen Bildungszentrums) errichten. 

 

Stormarn