A-Z

Kunstturnen im Deutschen Turnerbund

 

Schon aus der Antike gibt es Überlieferungen, das die Menschen geturnt haben, man nannte es Gymnastik.

Die Turner sind im Mittelalter in Vergessenheit geraten, doch im 19. Jahrhundert wurde die Bewegung auch als Teil der Erziehung wiederentdeckt und daraus entwickelte sich schließlich das Kunstturnen, das auch olympische Disziplin  (Sommerspiele  seit 1896) ist.
Der Deutsche Turnerbund (DTB)  ist mit 4,9 Mio. Mitgliedern der zweitgrößter Verband innerhalb des Deutschen Sportbundes. Zirka 17.000 Turnvereine und Turnabteilungen bilden ein engmaschiges Netz und damit ein flächendeckendes Organisationssystem.

Briefmarke Kunstturnen

Briefmarke Kunstturnen

Dabei ist Kunstturnen eine Sportart, die sehr viel Beweglichkeit erfordert. Als besonders ästhetisch gilt, dass man zum Teil schwierigste Bewegungsabläufe so darstellt, als ob es nichts leichteres zu tun gibt. Dafür ist viel Training notwendig und schon im Kindesalter wird damit bei talentierten Kindern begonnen. 
In der heutigen Zeit vollbringen die besten Leistungen die Damen im Alter von 19 bis nur 26 Jahre, wobei diesem Zeitraum häufig ein Jahrzehnt an Training vorangeht. Die Herren haben ihre beste Zeit immerhin von 18 bis 30 Jahren.
Turnen als Wettkampf fand erst Ende des 19. Jahrhunderts statt und bei den ersten olympischen Sommerspielen der Neuzeit waren die Übungen des Kunstturnens bereits im Programm enthalten.
Zunächst aber nur für Männer.
Frauen mussten noch eine Weile warten, erst 1928 wurde Kunstturnen der Frauen ins olympische Programm aufgenommen. Und das Programm unterschied sich vom männlichen in großen Teilen
Die Damen treten im Pferdsprung an, sie turnen am Stufenbarren, am Schwebebalken und tanzen und machen Gymnastik am Boden. Die Herren turnen auch am Boden, am Seitpferd, an den Ringen, am Pferdsprung, am Barren und am Reck. Die hier genannte Reihenfolge entspricht auch jener, die bei den Olympischen Sommerspielen vorgeschrieben ist.

 

 

 

 

Ringen

 

Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Wir verwenden Google analytics.