A-Z

Angeln zwischen Trave und Elbe


Angeln darf man im Bredenbeker Teich, nähere Infos gibt es dazu hier : https://www.das-angelportal.de/gewaesser/bredenbeker-teich.html

 

  

 


 

 

 

Angeln im Bredenbeker Teich
Angeln im Bredenbeker Teich

Man benötigt dazu aber eine Erlaubnis, die bekommt man am besten über einen Aglerverein.
Ein schönes Beispiel für einen Anglerverein ist der Bergedorfer Anglerverein von 1954 e.V. (BAV)
Seit über 60 Jahren schon ist dies ein zuverlässiger Partner der Angler. Mit z.Zt. (2018) ca. 1000 Mitgliedern (davon ca. 100 Jugendliche und ca. 30 Frauen) zählt er zu den größeren Anglervereinen in der Region und in Deutschland. 
Man ist Mitglied im Angelsportverband Hamburg (ASV) und damit dem Deutschen Angelfischer Verband e.V. (DAFV) angeschlossen.

Eine Angel besteht im einfachsten Fall nur aus Angelschnur und Angelhaken, im Allgemeinen jedoch noch aus der Angelrute, der Angelrolle zum Aufrollen der Schnur und dem sogenannten Vorfach, einer Schnur zwischen Hauptschnur und Haken, die in der Regel dünner ist als die Hauptschnur. Als Bindeglied zwischen Hauptschnur und Vorfach werden bei den meisten Angelmethoden Wirbel eingesetzt.

Am beliebtesten ist das Angeln in den Bundesländern Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein, wo nach Schätzungen in jeweils 22–23 % der Haushalte mindestens eine Person aktiver Angler ist. Etwa eine Million Menschen sind in Deutschland in einem Anglerverein organisiert.

Der Bergedorfer Anglerverein bietet seinen Mitgliedern eine Vielzahl von attraktiven, fischreichen Gewässern. Die Gewässer zeichnen sich durch leichte Erreichbarkeit, gute Wasserqualität und traumhaft schöne Lagen in intakter Natur aus. Neben den Eigentumsgewässern Teichanlage Langelohe, der Teichanlage Heinrich-Osterath-Straße und dem Krüzener See bietet dieser Anglerverein seinen Mitgliedern weitere interessante Pachtgewässer an. Das sind die Dove Elbe und Neuengammer Durchstich, Bentin Brack (Lohbrügger Brack), Sandbrack Fünfhausen (mit Katzenkuhle), Nettelnburger Bagger, Boberger Kiessee, Bille und Brauereiteiche, Große Elbe und andere Gewässer. Man darf aber auch angeln an der Gose Elbe, der alten Süderelbe, dem Eichbaumsee oder dem Hohendeicher See.
Nähere Informationen gibt es hier www.bergedorfer-anglerverein.de
Man hat eine Süßwasser-, eine Meeres- und eine Flußangelsparte und selbstverständlich eine Jugendgruppe. Die Obleute laden Interessierte zum Anangeln, Meeresblinkern oder zu Flyfishing-Events ein. Es gibt viele gesellige Veranstaltungen wie den Anglerfrühschoppen mit Flohmarkt oder das Räucherfest.

 

 

 

 

Fitness-Clubs