A-Z

Brauchtum und Handwerk in der Hanseregion

Wie feiert man hier? Was feiert man hier?

Wie hat man früher im Handwerk gearbeitet? Was macht man heute?

Was macht man zum Feierabend? Wie hat man das früher gemacht?
Bräuche sind Ausdruck der Tradition. Sie dienen ihrer Erhaltung und Weitergabe sowie dem inneren Zusammenhalt einer Gruppe.
Im Mittelhochdeutschen nannte man es hant-werc, damit werden zahlreiche gewerbliche Tätigkeiten bezeichnet, die Produkte meist auf Bestellung fertigen oder Dienstleistungen auf Nachfrage erbringen. Der Begriff Handwerk bezeichnet auch den gesamten Berufsstand, immer im Gegensatz zu Industrie. Deutlich hat man sich auch immer schon Ordnungen gegeben, in Zünften gearbeitet und dem gelernten, geprüften Handwerker die Bezeichnung Meister verliehen, ein Ausdruck für Qualität mit der Erlaubnis Lehrlinge auszubilden. Heute nennt man diese Auszubildende. 

 

Installateur